Unsere Anschrift:         
HAUSHYP
Finanzvermittlung UG
(haftungsbeschränkt)
Blankenfelder Str. 12a
D-16567 Mühlenbecker Land

Copyright © 2019haushyp.de

Der unerwartete Tod eines nahen Angehörigen und lieben Menschen ist ein sehr schlimmes Ereignis was  einem slebst persönlich treffen kann.

Um so schlimmer ist es, wenn durch das Ableben dieser Person für die nahen Hinterbliebenen ernsthafte finanzielle Folgen entstehen, da jetzt ein weiteres Einkommen oder Rente fehlt, die Haushaltskosten aber nicht so schnell angepasst werden können. Mit einer rechtzeitig abgeschlossenen Risikolebensversicherung können Sie sich so vor eintretenden finanziellen Verlusten schützen.

Eine Risikolebensversicherung ist aber nur dann empfehlenswert, wenn es Menschen gibt, die von Ihnen und Ihrer Arbeitskraft finanziell abhängig sind. Wenn Sie beispielsweise der Hauptverdiener einer jungen Familie sind und Ihre Frau sich auschließlich um Ihre Kinder kümmert und daher nicht oder nur zeitweise arbeiten geht, drohen Ihrer Frau im Todesfall als Hinterbliebene in der Regel dramatische, wirtschaftliche Probleme. Wenn dann noch ein Darlehen für den Kauf einer Immobilie oder den Hausbau abzuzahlen wäre, ist eine Risikolebensversicherung dringend angeraten. Die Hinterbliebenen wären dann zumindest in der Lage, das bestehende Darlehen mit der Versicherungsleistung abzulösen.

Eine Risikolebensversicherung kostet zum Glück nicht so viel und ist für jeden erschwinglich. Tritt kein Versicherungsfall ein, besteht auch kein Anspruch auf Rückzahlung der eingezahlten Prämien.

Welche Möglichkeiten haben Paare bei der Risikolebensversicherung?

Paare können sich entscheiden, ob sie zwei einzelne oder einen gemeinsamen Versicherungsvertrag abschließen. Bei Ihrer Entscheidung sollten Sie aber unbedingt auf die steuerlichen Unterschiede, die es bei einer Risikolebensversicherung gibt, achten.

Zwei einzelne Verträge

Versicherungsnehmer und versicherte Person sind identisch. Begünstigter für die Versicherungsleistung wird jeweils der Partner, der im Todesfall die Versicherungssumme aus dem Vertrag des anderen erhält.

Im Falle einer Trennung oder Scheidung ist es Ihnen möglich, eine andere Person als Bezugsberechtigten einzutragen.

Für unverheiratete Paare sind die Leistungen aus dem Vertrag erbschaftssteuerpflichtig. Es gibt hier einen Freibetrag von 20.000 Euro. Bei Ehepaaren liegt der Freibetrag dagegen bei 500.000 Euro.

Über-Kreuz-Versicherung

Für nicht eheliche Lebensgemeinschaften und Patchwork-Familien ist eine Vertragskonstellation wichtig, in der möglichst keine Erbschaftssteuer anfällt. Dies kann beispielsweise nur dann erreicht werden, indem man sich über Kreuz versichert, ein Partner also jeweils den anderen über seinen Vertrag versichert.

Im ersten Antrag wird Person 1 als Versicherungsnehmer, Bezugsberechtigte und Beitragszahler eingetragen und die Person 2 als versicherte Person. Im zweiten Antrag wird Person 2 als Versicherungsnehmer, Bezugsberechtigte und Beitragszahler eingetragen und die Person 1 als versicherte Person.

Die verbundene Risikolebensversicherung

In diesem Fall schließen die beide Partner nur einen Vertrag ab. Beise sind sowohl als versicherte Personen und als Bezugsberechtigte aufgeführt. Wenn nun einer der beiden Partner stirbt, wird die Leistung an den Bezugs­berechtigter ausgezahlt; danach endet der Vertrag automatisch. Die Versicherungssumme steht somit nur einmal zur Verfügung.

Wichtig! Wenn die versicherte Person im Vertrag nicht leichzeitig Versicherungsnehmer ist, kann hier die Erbschaftssteuer anfallen. Bei der verbundenen Lebensversicherung sollten daher beide Partner Versicherungsnehmer sein. Wenn eine Leistung ausgezahlt werden soll unterliegt diese aber nur zu 50 % der Erbschaftssteuer.

Wichtig! Die Versicherungsbeiträge müssen von einem Gemeinschaftskonto bezahlt werden damit diese Regelung gilt.

Die verbundene Risikolebensversicherung ist zwar günstiger als abgeschlossene Einzelverträge, aber nicht unbedingt die beste Wahl. Wenn beide versicherten Personen gleichzeitig sterben wird die Versicherungssumme aber nur einmal ausgezahlt! Für die Hinterbliebenen kann der Versicherungsschutz unter Umständen nicht ausreichend sein.

Kontaktformular
Nutzen Sie das Formular um mit uns in Kontakt zu treten.
Beratungstermin
Hier können Sie direkt einen Beratungstermin vereinbaren.
0800 -030 4567
Mo. - Fr. 10:00 - 18:00 Uhr 
Sa. nach Absprache